Willkommen auf der Website der Gemeinde Grabs



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Gemeindeverwaltung

  • Rathaus
  • Sporgasse 7
  • CH-9472 Grabs
Energiestadt
  Fotos 2011  Die Fotos 2011 finden Sie http://www.grabs.ch/de/portrait/fotoalbum/action=showgallery&galid=6486&arcid=0" target="_blank">hier
  Kulturförderung  Die kantonale Kulturförderung unterstützt die kulturelle Vielfalt und stärkt das Profil des Kulturkantons St.Gallen. Sie fördert zum einen Kunstschaffende, einzelne kulturelle Projekte und Institutionen mit Beiträgen, zum anderen setzt sie aus dieser Vielfalt heraus Schwerpunkte durch die Förderung von Kulturbauten.
Mühlbach Mühlbach  Mit seiner Länge von 1,7 Kilometer ist der Grabser Mühlbach ein in der Schweiz einmaliger Gewerbekanal. Interessierte können den Mühlbach geführt besichtigen oder auf dem beschilderten Rundgang erkunden.
Schlangenhaus mit dem Schloss Werdenberg im Hintergrund Museum Schlangenhaus  Wie lebten die Menschen der Region Werdenberg? Das markante und prächtig bemalte Schlangenhaus stellt die Bevölkerung in Zentrum - von den ersten Siedlungsspuren, über die Herrschaft der Grafen und Vögte bis zur Wiederentdeckung des Städtli als schützenswertes Ortsbild von nationaler Bedeutung.

Wie sich Werdenberg in den letzten 800 Jahren entwickelt hat, ist im Untergeschoss in einer spannenden Einführungsschau mitzuerleben. Das Erdgeschoss ist dem Alltag gewidmet. In der
Schloss Werdenberg Schloss Werdenberg  Museen Werdenberg
Erleben Sie 800 Jahre Geschichte in einer einzigartigen architektonischen Umgebung. Mit audiovisuellen Projektionen, Hörspuren und anschaulichen Inszenierungen widerspiegeln die Ausstellungen in den Museen Werdenberg die Geschichte der Regenten auf dem Schloss und der einfachen Menschen im Städtli.

Früh mit Marktrecht und Stadtmauer ausgestattet, ist Werdenberg eine der wenigen noch erhaltenen städtischen mittelalterlichen Holzbausiedlungen Europas und im Inventar sc
Städtchen Werdenberg Städtchen Werdenberg  Als Burgstädtchen mit dem relativ selten verliehenen Marktrecht wurde Werdenberg erstmals 1289 erwähnt. Die Geschichte dieser kleinsten Stadt der Welt ist eng mit derjenigen des gleichnamigen Schlosses verknüpft. Heute ist die Region nach diesem Kleinod benannt.


imprimer PDF