Kopfzeile

Inhalt

Förderung/Unterstützung

Alle Schülerinnen und Schüler der Schule Grabs sollen bestmöglich gefördert und gefordert werden, ihre Talente und Begabungen entdecken, sich entfalten und wohlfühlen können. Die Schule Grabs bietet deshalb verschiedene Unterstützungs- und Förderangebote an.

Einschulungsjahr

Das Einschulungsjahr ist eine Klasse zwischen dem 2. Kindergarten und der 1. Primarklasse, in welcher die Kinder individuell erfasst und gefördert werden. Der individuelle Entwicklungsstand des einzelnen Kindes wird in der Förderplanung und Durchführung des Förderangebotes berücksichtigt.

Das Einschulungsjahr ist eine Klasse zwischen dem 2. Kindergarten und der 1. Primarklasse, in welcher die Kinder individuell erfasst und gefördert werden. Der individuelle Entwicklungsstand des einzelnen Kindes wird in der Förderplanung und Durchführung des Förderangebotes berücksichtigt.

KJB

Die Kinder- und Jugendbegleitung berät, betreut, unterstützt, fördert und begleitet Kinder und Jugendliche, die kurz- oder längerfristig nicht in der Lage sind schwierige Situationen und Lebensumstände zu bewältigen.

Die Kinder- und Jugendbegleitung berät, betreut, unterstützt, fördert und begleitet Kinder und Jugendliche, die kurz- oder längerfristig nicht in der Lage sind schwierige Situationen und Lebensumstände zu bewältigen.

SHP

Im integrativen Schulmodell werden Kinder mit sehr unterschiedlichen Bedürfnissen und Schwierigkeiten unterrichtet. Einige Kinder können im Rahmen des Klassenunterrichts genügend unterstützt und gefördert werden, andere Kinder, beispielsweise Schülerinnen und Schüler mit individuellen Lernzielen und mit grösseren Lernschwierigkeiten benötigen eine intensivere Unterstützung in einer Kleingruppe. Diese wird von speziell ausgebildeten Schulischen Heilpädagogen und Heilpädagoginnen unterrichtet.

Im integrativen Schulmodell werden Kinder mit sehr unterschiedlichen Bedürfnissen und Schwierigkeiten unterrichtet. Einige Kinder können im Rahmen des Klassenunterrichts genügend unterstützt und gefördert werden, andere Kinder, beispielsweise Schülerinnen und Schüler mit individuellen Lernzielen und mit grösseren Lernschwierigkeiten benötigen eine intensivere Unterstützung in einer Kleingruppe. Diese wird von speziell ausgebildeten Schulischen Heilpädagogen und Heilpädagoginnen unterrichtet.

Logopädie

Die logopädischen Massnahmen unterstützen Kinder und Jugendliche mit Störungen oder Auffälligkeiten der Sprache (mündlich und schriftlich), des Sprechens, der Stimme, des Redeflusses und der Kommunikation.

Die logopädischen Massnahmen unterstützen Kinder und Jugendliche mit Störungen oder Auffälligkeiten der Sprache (mündlich und schriftlich), des Sprechens, der Stimme, des Redeflusses und der Kommunikation.

DaZ

Für Kinder, die aufgrund ihres Migrationshintergrundes über keine oder nur über unzureichende Deutschkenntnisse verfügen, bietet die Schule Grabs das begleitende pädagogische Angebot von Deutsch als Zweitsprache (DaZ) an. Im DaZ-Unterricht erhalten die Kinder zusätzlichen Deutschunterricht, der sich an ihrem individuellen Sprachstand orientiert.

Für Kinder, die aufgrund ihres Migrationshintergrundes über keine oder nur über unzureichende Deutschkenntnisse verfügen, bietet die Schule Grabs das begleitende pädagogische Angebot von Deutsch als Zweitsprache (DaZ) an. Im DaZ-Unterricht erhalten die Kinder zusätzlichen Deutschunterricht, der sich an ihrem individuellen Sprachstand orientiert.

Psychomotorik

Die Psychomotoriktherapie stellt die Bewegung des Menschen als Ausdruck der Beziehung zwischen Körper, Seele und Geist ins Zentrum. Sie geht davon aus, dass Körper- und Bewegungserfahrungen eine wesentliche Voraussetzung für die motorische, sensorische, emotionale, kognitive und soziale Entwicklung der Kinder darstellen.

Die Psychomotoriktherapie stellt die Bewegung des Menschen als Ausdruck der Beziehung zwischen Körper, Seele und Geist ins Zentrum. Sie geht davon aus, dass Körper- und Bewegungserfahrungen eine wesentliche Voraussetzung für die motorische, sensorische, emotionale, kognitive und soziale Entwicklung der Kinder darstellen.

HFE

In der Heilpädagogischen Früherziehung werden Kinder mit Behinderungen, mit Entwicklungsverzögerungen, -einschränkungen oder -gefährdungen ab Geburt bis maximal 2 Jahre nach Schuleintritt mittels Abklärung, präventiver und erzieherischer Unterstützung sowie angemessener Förderung im familiären Kontext behandelt.

In der Heilpädagogischen Früherziehung werden Kinder mit Behinderungen, mit Entwicklungsverzögerungen, -einschränkungen oder -gefährdungen ab Geburt bis maximal 2 Jahre nach Schuleintritt mittels Abklärung, präventiver und erzieherischer Unterstützung sowie angemessener Förderung im familiären Kontext behandelt.

Klassenassistenz

Die Schule Grabs führt seit August 2003 die Schule nach dem integrativen Schulmodell. Gesellschaftliche Veränderungen und relativ grosse Klassengrössen haben den Schulrat veranlasst, bei Bedarf Klassenassistentinnen oder -assistenten einzusetzen.

Die Schule Grabs führt seit August 2003 die Schule nach dem integrativen Schulmodell. Gesellschaftliche Veränderungen und relativ grosse Klassengrössen haben den Schulrat veranlasst, bei Bedarf Klassenassistentinnen oder -assistenten einzusetzen.